Bundesliga: Arena will Rechte selbst verwerten

Bundesliga
Arena will Rechte selbst verwerten

Das Medienunternehmen Arena ist Spekulationen entgegengetreten, wonach es die kürzlich erworbenen Bundesliga-Live-Rechte weiterverkaufen wolle. Arena will die erworbenen Fernsehübertragungsrechte für selbst verwerten.

HB HAMBURG. Die Münchner Sportrechteagentur Arena will die erworbenen Fernsehübertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga nicht an Dritte weiter verkaufen. Das bekräftigte der Arena-Generalbevollmächtigte Bernard de Roos im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Für uns ist das der Deal des Jahrhunderts, und wir werden rechtzeitig mit einem professionellen Angebot auf dem Markt sein“, sagte er. Die neue Saison beginnt am 11. August.

Der ehemalige Senderchef von ProSieben, Dejan Jocic, soll nach Medienberichten Produktionschef bei Arena werden, die kurz vor Weihnachten von der Deutschen Fußball Liga (DFL) überraschend den Zuschlag für die Bundesliga-Rechte im Bezahlfernsehen von der Saison 2006/2007 an erhalten hatte. Der 33-Jährige, der einst beim DSF Sporterfahrung sammelte, soll laut Spiegel“ auch das Moderations- und Redaktionsteam zusammenstellen. Die Reporter der Bundesliga-Konferenz sollten allesamt aus den Stadien berichten. Zudem solle es künftig Kommentare in Fremdsprachen wie Englisch, Spanisch und Türkisch geben.

Weit gediehen seien die Verhandlungen mit möglichen Partnern für eine weitere Kabel- und Satellitenverbreitung. Aktuell zeichneten sich Abschlüsse mit Marktführer KDG (10 Mill. Haushalte) und dem Satellitenbetreiber Astra ab, Gespräche gebe es auch mit der Primacom-Satellitensparte easy.TV. Die Arena-Mutterfirma, der Kabelnetzbetreiber Unity Media, erreiche insgesamt sieben bis acht Mill. der 30 Mill. deutschen Fernsehhaushalte. Nach Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstag) sind es weniger als sechs Millionen. Der Bundesliga habe Arena zugesagt, dass mindestens 40 Prozent der Fernsehhaushalte die Live-Spiele empfangen könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%