China kommt immer mehr Bedeutung zu
Infineon erwartet noch keinen Abschwung

Der Münchener Chipkonzern Infineon erwartet im kommenden Jahr ein geringeres Wachstum der gesamten Halbleiterbranche, rechnet aber noch nicht mit dem Abschwung.

HB MÜNCHEN. „Wir werden Ende dieses Jahres und vor allem im ersten Quartal des nächsten Jahres sicher eine Abflachung des weltweit noch immer starken Wachstums erleben“, sagte Infineon-Marketingchef Peter Bauer der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). „Aber ich rechne auch für 2005 nicht mit einem Abschwung.“ Die Wachstumsraten würden im kommenden Jahr sicherlich schwächer ausfallen, ergänzte er jedoch und verwies auf Analysten, die ein Marktwachstum von 8 bis 12 Prozent vorhersagen.

Bauer betonte erneut die wachsende Bedeutung Chinas. „Die Region ist der letzte große Wachstumsmarkt“, sagte er. Asien werde hinsichtlich des Umsatzes mittelfristig Europa überholen. „Im Jahr 2007, spätestens 2008 wird Infineon 50 Prozent aller Erlöse in der Region Asien/Pazifik erzielen.“ Infineon wolle aber auf unrentables Wachstum in Asien verzichten. „Wir werden die Marktanteile nicht puschen, indem wir die Preise ruinieren.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%