Chiphersteller
AMD mit siebtem Quartalsverlust in Folge

Der US-Chiphersteller und Intel-Konkurrenz AMD hat seine Verluste im zweiten Quartal deutlich ausgeweitet. Das Minus stieg auf knapp 1,9 Mrd. Dollar bei steigenden Umsätzen nach einem Minus von 600 Mill. Dollar ein Jahr zuvor.

HB NEW YORK. Das teilte AMD am Donnerstagabend nach US-Börsenschluss mit. Je Aktie gab es einen Verlust von 1,96 Dollar nach 1,09 Dollar im Vorjahr. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 1,349 Mrd. Dollar. AMD führte das hohe Minus vor allem auf das Geschäft mit Prozessoren für mobile Geräte und TV-Technik zurück, das abgestoßen wird. Im fortgeführten Geschäft habe es einen Quartalsverlust von 269 Mill. Dollar gegeben nach 531 Mill. Dollar ein Jahr zuvor.

Konkurrent und Marktführer Intel hatte in dieser Woche einen deutlichen Gewinnanstieg ausgewiesen und den Markt zudem mit einer starken Umsatzprognose für das laufende Quartal erfreut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%