Chiphersteller
Texas Instruments erwartet keinen Gewinn

Der US-Chiphersteller Texas Instruments rechnet im Zuge von Produktionsstopps und dem Abbau von Lagerbeständen nicht mehr mit einem Gewinn im ersten Quartal. Der Konzern geht nun mit von Ergebnis von 0 und bis minus acht acht Cent je Aktie aus.

HB NEW YORK. Bisher reichte die Spanne von einem Gewinn von drei Cent bis zu einem Verlust von elf Cent. Der Umsatz werde zwischen 1,79 und 2,05 Mrd. Dollar liegen, teilte TI am Montagabend mit. Bisher hatte das Unternehmen mit 1,62 bis 2,12 Mrd. Dollar gerechnet, Analysten im Schnitt mit 1,87 Mrd. Dollar.

Texas Instrument erwartet eine weiter rückläufige Chip-Nachfrage. Daher werde der Konzern seine Lagerbestände im ersten Quartal weiter deutlich abbauen, erklärte TI. Im Januar und Februar seien die Bestellungen im Vergleich zum sehr schwachen Dezember jedoch gestiegen. Wegen der Wirtschaftskrise und des schwierigen Branchenumfelds hat Texas Instrument angekündigt, zwölf Prozent seiner Stellen zu streichen. Auf diese Weise sollen angesichts rückläufiger Umsätze Kosten eingespart werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%