Chipindustrie
Samsung wird bei Chips wieder optimistisch

Der Speicherchiphersteller Samsung blickt wieder optimistisch in die Zukunft. Die Südkoreaner rechnen mit steigenden Chip-Umsätzen. Und die sollen auch nicht gleich wieder einbrechen.
  • 0

HB SEOUL. Der weltgrößte Speicherchiphersteller Samsung will seinen Umsatz binnen drei Jahren um mehr als 50 Prozent steigern. Bis 2012 peilt der südkoreanische Elektronikriese nach Angaben vom Mittwoch Chip-Erlöse in Höhe von 25,5 Mrd. Dollar an. Allein dieses Jahr will Samsung 16,6 Mrd. Dollar einnehmen. Bereits für das nächste Jahr rechnet der Halbleiterproduzent mit kleineren Engpässen bei DRAM-und NAND-Chips.

Die Branche ist nach einem zweijährigen Abschwung wieder etwas optimistischer und erwartet eine Erholung, die dank reger PC-Verkäufe bis ins Jahr 2010 andauern soll. Samsung will am Freitag seine Quartalszahlen vorlegen. Gestiegene Chip-Preise sowie eine hohe Nachfrage nach Fernsehgeräten und Handys dürften den Südkoreanern nach Einschätzung von Analysten ein Rekord-Quartal beschert haben.

Kommentare zu " Chipindustrie: Samsung wird bei Chips wieder optimistisch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%