Cinemaxx sieht sich als Marktführer in Deutschland an
Kloiber steigt bei Cinemaxx ein

Der Münchener Filmrechtehändler Herbert Kloiber hat mit dem Einstieg bei der Kinokette Cinemaxx begonnen und will dort wie angekündigt größter Aktionär werden.

HB MÜNCHEN. Kloibers Tele München Gruppe habe von der Cinemaxx-Hausbank Dresdner Bank deren Kreditengagement bei Cinemaxx gekauft, teilte das Hamburger Unternehmen am Montag mit. Im weiteren Verlauf der Restrukturierung von Cinemaxx sei geplant, die von Tele München erworbenen Bankkredite in Eigenkapital zu wandeln, wodurch Tele München Hauptaktionär werde. Cinemaxx solle durch Vereinbarungen mit Hauptaktionären weiter entschuldet werden. Die Zusammensetzung des Cinemaxx-Vorstandes bleibe unverändert. Voraussetzung für das Gelingen der Umstrukturierung sei auch, dass die Vermieter der Cinemaxx-Kinos angemessen dabei mitwirkten, hieß es

.

Cinemaxx sieht sich als Marktführer in Deutschland an. Der Konzern betreibt 49 Kinocenter mit rund 91 000 Plätzen. Seit Sommer 1998 ist die Aktie der Kinokette im Amtlichen Handel in Frankfurt gehandelt. Im ersten Halbjahr 2003 hatte Cinemaxx bei 92,3 Millionen Euro Umsatz einen Verlust von 9,8 Millionen Euro erzielt, das Eigenkapital war negativ. Im Frankfurter Parketthandel legte die Cinemaxx-Aktie bis zum Abend um knapp 7 Prozent auf 1,28 Euro zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%