Computer-Hersteller
Umsatzplus bringt HP Inc nicht nach vorn

Nach der Aufspaltung von Hewlett-Packard ackert HP Inc daran, das Urgeschäft des Unternehmens weiterzuführen. Tatsächlich stieg der Umsatz im Computergeschäft. Doch der Gewinn entwickelte sich in die andere Richtung.
  • 0

BangaloreDas aus der Aufspaltung von Hewlett-Packard hervorgegangene Hardware-Unternehmen HP Inc hat ein Umsatzplus nicht in höhere Gewinne ummünzen können.

Dank einer steigenden Nachfrage nach PCs erhöhten sich die Erlöse im dritten Quartal zwar um zehn Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar, wie das US-Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte. Der Nettogewinn aus dem laufenden Geschäft sank aber um 17,4 Prozent auf 696 Millionen Dollar.

HP-Inc-Aktien legten im nachbörslichen Handel zunächst zu, gaben kurz darauf aber drei Prozent nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Computer-Hersteller: Umsatzplus bringt HP Inc nicht nach vorn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%