Computer
Maxdata erwartet 2006 erneut rote Zahlen

Der Computer-Hersteller Maxdata erwartet 2006 das vierte Verlustjahr in Folge und plant deshalb den Abbau von 300 Arbeitsplätzen. Im laufenden Jahr rechnet Vorstandssprecher Thomas Stiegler unter anderem durch Umbaukosten mit einem Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von knapp 20 Mill. Euro.

dpa DüSSELDORF/MARL. Der Computer-Hersteller Maxdata erwartet 2006 das vierte Verlustjahr in Folge und plant deshalb den Abbau von 300 Arbeitsplätzen. Im laufenden Jahr rechnet Vorstandssprecher Thomas Stiegler unter anderem durch Umbaukosten mit einem Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von knapp 20 Mill. Euro.

Für 2007 werde operativ eine schwarze Null angepeilt, sagte Stiegler am Donnerstag in Düsseldorf bei der Vorlage von Quartalszahlen.

„Wir können so nicht weitermachen“, sagte der Vorstandssprecher. Mit dem im März angekündigten Unternehmensumbau soll die Ertragslage von Maxdata um etwa 30 Mill. Euro nachhaltig verbessert werden. Zuletzt hatte Maxdata 2002 operativ schwarze Zahlen geschrieben und auch einen Überschuss erzielt.

„Wir werden 300 von 1 200 Stellen abbauen“, bekräftigte Stiegler. Von den Stellenstreichungen entfielen etwa 200 auf Deutschland und etwa 100 auf das Ausland. Weitere Details zu den Auswirkungen auf die einzelnen Standorte wollte er nicht nennen, da derzeit Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern liefen. „Wir sind in guten Gesprächen“, erläuterte Stiegler. Im Ausland seien von dem Stellenabbau vor allem die Tochtergesellschaften in Großbritannien, den Benelux-Ländern und in Spanien betroffen. Von dem geplanten Personalabbau würden Kosteneinsparungen von ungefähr zwölf Mill. Euro erwartet.

Im ersten Quartal 2006 rutschte Maxdata unter anderem durch Umbaukosten deutlich tiefer in die Verlustzone. Vor Steuern und Zinsen (Ebit) belief sich der Verlust auf 17,6 Mill. Euro nach einem operativen Verlust von 0,9 Mill. Euro im ersten Quartal 2005. Der geplante Umbau habe zu einer Einmalbelastung von sechs Mill. Euro geführt. Der Umsatz ging um 7,7 Prozent auf 150,3 Mill. Euro zurück. Für das Gesamtjahr 2006 erwartet der Vorstand etwa 600 Mill. Euro Umsatz nach 657 Mill. Euro im vergangenen Geschäftsjahr. „Die Stabilität der Firma Maxdata steht außer Frage“, unterstrich Stiegler. Die Eigenkapitalquote liege unverändert bei 47 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%