Computer
Nintendo übertrifft Jahresziele dank schwachem Yen

Der japanische Computerspielehersteller Nintendo rechnet dank der Yen-Schwäche mit dem höchsten Ergebnis seit vier Jahren.

dpa TOKIO. Der japanische Computerspiele-Hersteller Nintendo rechnet dank der Yen-Schwäche mit dem höchsten Ergebnis seit vier Jahren.

Mit einem Überschuss von 95 Mrd. Yen (664 Mill. Euro) statt der bisher angepeilten 75 Mrd. werde man die eigenen Ziele für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr übertreffen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Tokio mit. Das Umsatzziel werde wie erwartet bei 500 Mrd. Yen liegen. Statt wie geplant 140 Yen will das Unternehmen nun eine Dividende von 370 Yen für das Geschäftsjahr zahlen. Die endgültigen Bilanzzahlen gibt Nintendo am 25. Mai bekannt.

Der starken Nachfrage nach der mobilen Doppelschirm-Konsole Nintendo DS habe das Unternehmen kaum nachkommen können, hieß es. Seit der Einführung im Dezember 2004 hat Nintendo nach Angaben der Finanzagentur Bloomberg allein in Japan sechs Mill. Geräte verkauft. Bis Ende des Jahres sollen zehn Mill. Stück abgesetzt werden.

Anfang März hatte Nintendo in Japan eine neue, schlanke Version der Konsole in den Handel gebracht. Die Nintendo DS Lite soll rund 20 Prozent leichter und um ein Drittel schmaler sein. Im Juni will Nintendo einen Web-Browser von Opera für die neue Konsole auf den Markt bringen. Ein Termin für den Europastart wurde bislang nicht bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%