Computerbranche
Apple wird wegen iPhone verklagt

Der US-Konzern Apple wird von einem amerikanischen Unternehmen vorgeworfen, mit seinem iPhone unrechtmäßig fremde Patente zu verletzen. Der Konzern um Computer-Guru Steve Jobs schweigt sich erst einmal zu den Vorwürfen aus.

HB HAMBURG. Für die flexible Darstellung von Internet-Sites auf dem iPhone nutze das Unternehmen ein Verfahren, auf das das amerikanische Unternehmen EMG Technology ein Patent angemeldet hat, so der Vorwurf. EMG hat vor einem Bundesgericht in Texas Klage eingereicht und verlangt Schadenersatz in noch unbestimmter Höhe.

Bei dem umstrittenen Patent (Nummer 7.441.196) geht es um die Art und Weise, wie Internetseiten auf mobilen Geräten dargestellt werden, erläuterte die EMG vertretende Anwaltskanzlei JMBM. Danach habe unter anderem EMG-Manager Elliot Gottfurcht ein zum Patent angemeldetes Verfahren entwickelt, mit dem die Internet-Inhalte vom herkömmlichen HTML-Format in das auch von mobilen Geräten unterstützte Format XML für eine bessere Darstellung umgewandelt werden. Mit weiteren von EMG patentierten Verfahren lasse sich der Inhalt zudem etwa mit dem Finger auf dem Bildschirm bewegen und vergrößern.

Die umstrittenen Patente wurden nach Angaben des "Wall Street Journal" von Gottfurcht erst vor wenigen Tagen an EMG Technology übertragen. Apple hat die Vorwürfe bislang nicht kommentiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%