Computerbranche
Apple zwischen Deal und neuem iPhone

Ein neues iPhone und ein möglicher großer Deal halten das Silicon Valley auf Trab. Laut Medienbericht sollen das US-Telekomunternehmen Verizon Wireless und der Computerhersteller Apple miteinander über die Einführung zweier neuer Produkte sprechen - nämlich einem iPhone light und einem Kindle-Gegner.

DÜSSELDORF. Für den US-Telekommunikationsriesen AT&T und Apple-Partner ist es entweder ein schlechter Scherz oder eine wirklich schlechte Nachricht: Laut dem Wirtschaftsmagazin "Business Week" sprechen der AT&T-Konkurrent Verizon Wireless und Apple über die Einführung und Distribution zweier neuer Produkte des Computerherstellers.

Laut gut informierten Kreisen soll Apple bereits zwei Prototypen vorgelegt haben: nämlich ein neues, günstiges iPhone light und einen Media-Player, der Musik, Videos und Fotos abspielen können soll. Der Clou am mysteriösen - weil unbestätigten - Media-Player Marke Apple: Das Gerät soll schmaler als der digitale Bücherleser Kindle von Amazon sein und dabei über einen größeren Touchscreen verfügen.

Bereits im Sommer, so "Business Week" unter Berufung auf einen Insider, könnte eines von beiden Geräten auf den Markt kommen. Das wäre zweifellos ein Schlag ins Gesicht von AT&T, das bislang Apples iPhone exklusiv in den USA vertreibt - und eigentlich bereits über eine Verlängerung der Partnerschaft verhandeln soll. Apples Chief Operating Officer Tim Cook hat unlängst bestritten, dass Apple seine Kooperation mit AT&T beenden will. Lowell McAdam, CEO von Verizon Wireless bestätigte immerhin, in den vergangenen sechs Monaten mit Steve Jobs, damals noch in Position als Apple-Chef, gesprochen zu haben.

Und trotzdem: Auch das amerikanische Blatt "USA Today" berichtete vor kurzem, Apple stünde mit Verizon Wireless in Gesprächen - um das aktuelle iPhone auch fürs Netz des AT&T-Konkurrenten fit zu machen, was Analysten aber eher bezweifeln. Der technische Aufwand, so Experten und Blogger aus der IT-Branche, rechne sich einfach nicht.

Die Gerüchteküche brodelt derzeit munter weiter. Zumal, so "Business Week", Verizon Wireless mit dem neuen Palm Pre vielleicht einen potenten iPhone-Konkurrenten aufs Netz heben könnte - es sei denn, Apple kommt Palm zuvor.

Und was iPhone lite und Media-Player angeht, so berichtete das taiwanesische Branchenmagazin "Digitimes" jüngst erst, dass der Zulieferer Wintek Touchscreens für Apple produzieren werde. Fragt sich nur, für was: Für einen neuen Media-Player oder für ein Netbook? Von Wintek heißt es nur, man arbeite mit Apple an der Entwicklung neuer Produkte. Genug, um die Gerüchteküche weiter brodeln zu lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%