Computerchip-Hersteller
Intel will fast eine Milliarde Euro in Indien investieren

Die Intel Corporation, weltgrößter Hersteller von Computerchips, will in den kommenden fünf Jahren rund 850 Millionen Euro in Indien investieren.

dpa NEU-DELHI. Wie Intel-Chef Craig Barrett mitteilte, soll ein Schwerpunkt der Investitionen die Erweiterung des Forschungs- und Entwicklungszentrums der Firma in Bangalore sein. Neben Ausgaben für Marketing und Ausbildung sei außerdem die Einrichtung eines Venture- Capital-Fonds von 250 Mill. Dollar geplant. Im September hatte Intel seine Pläne, eine Chip-Testanlage im Wert von 700 Mill. Dollar in Indien zu errichten, aufgegeben. Die indische Regierung hatte sich einem Bericht der Tageszeitung „Business Standard“ zufolge außer Stande gesehen, dem Unternehmen über einen Zeitraum von fünfzehn Jahren Steuervorteile zu garantieren.

In Indien wird nun der Besuch von Microsoft-Chef Bill Gates mit Spannung erwartet. Microsoft hatte seine Investitionen in dem Land zuletzt ebenfalls ausgeweitet. Im vergangenen Monat kündigte die Firma an, 500 Verkaufsstellen in acht indischen Städten einzurichten. Gates' Besuch in Indien beginnt an diesem Dienstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%