Computerkonzern weist erneut Gewinn aus
Sun kann die Börse nicht überzeugen

Im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006/07 hat der US-Computerhersteller Sun Microsystems einen unerwartet hohen Gewinn verbucht. Dies ist insbesondere Zuwächsen im Service-Geschäft zu verdanken.

HB SAN FRANCISCO. Für Sun war dies nun der zweite Quartalsgewinn in Folge, nachdem das Unternehmen mehr als ein Jahr lang rote Zahlen geschrieben hatte. Börsenexperten zeigten sich nach Vorlage der Zahlen am Dienstag jedoch davon enttäuscht, dass der Konzern die Umsatzerwartungen enttäuschte. Der Sun-Kurs brach nachbörslich um rund fünf Prozent ein.

Für das dritte Quartal gab der Hersteller von Servern, Speichern und Software nach Börsenschluss einen Nettogewinn von 67 Millionen Dollar oder zwei Cent je Aktie bekannt. Befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von einem Cent je Aktie gerechnet. Vor einem Jahr hatte Sun noch einen Verlust von 217 Millionen Dollar oder sechs Cent pro Aktie ausgewiesen. Der Umsatz stieg um drei Prozent auf 3,28 Milliarden Dollar. Hier hatten die Analysten 3,42 Milliarden Dollar erwartet.

Sun Microsystems hatte deutlicher unter dem Platzen der Internet-Blase zu Beginn des Jahrtausends zu leiden als die Konkurrenten IBM, Dell, und Hewlett-Packard. Der Computerkonzern hatte in den vergangenen Jahren seine Produktpalette komplett umgestellt und zahlreiche Arbeitsplätze gestrichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%