Dank Online-Geschäft
Pro Sieben Sat 1 überrascht mit starkem Wachstum

Der rasante Ausbau des Digitalgeschäfts treibt das Wachstum des Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat 1 an – und verringert die Abhängigkeit von Werbeerlösen. Der Vorstand zeigt sich nach dem Anstieg optimistischer als bisher.
  • 0

MünchenAngesichts mäßig steigender TV-Werbeerlöse treibt ProSiebenSat.1 sein Wachstum mit einem rasanten Ausbau der Internetgeschäfte voran. Nach einem unerwartet starken Zuwachs von Umsatz und Betriebsgewinn im zweiten Quartal zeigte sich Vorstandschef Thomas Ebeling am Donnerstag noch ein Stück weit optimistischer als bisher. "Wir haben Umsatz und Ergebnis erneut in allen Segmenten gesteigert und kommen beim Ausbau unseres Wachstumsgeschäfts sehr schnell voran", sagte der Chef des Fernsehkonzerns. Der Jahresumsatz soll nun im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich zulegen - zuletzt hatte Ebeling ein Plus mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. Die Gewinne sollen ebenfalls steigen. Weniger vielversprechend sieht der weiterhin wichtige Fernsehwerbemarkt aus. Er werde im Gesamtjahr nur leicht wachsen, sagte Ebeling. ProSiebenSat.1 dürfte aber im Ringen um die Budgets der Unternehmen besser abschneiden als die Konkurrenz.

Die ProSiebenSat.1-Aktie stand mit einem Plus von 2,5 Prozent weit oben auf der Gewinnerliste im Nebenwerteindex MDax an. Der Fernsehkonzern bereitet sich auf einen Ausstieg der Großaktionäre KKR und Permira vor, der ab September erwartet wird. Beide Finanzinvestoren können bei der geplanten Platzierung ihres 44-prozentigen Gemeinschaftsanteils an der Börse auf einen guten Preis hoffen: Die Titel haben seit Jahresbeginn um die Hälfte zugelegt.

Der Umsatz im fortgeführten Geschäft - nach der Trennung von Sendern in Nordeuropa - wuchs in den zurückliegenden drei Monaten um elf Prozent auf 625 Millionen Euro. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich mit 603 Millionen Euro gerechnet. Der Betriebsgewinn (recurring Ebitda) kletterte um sieben Prozent auf 209 Millionen Euro, erwartet worden waren lediglich 202 Millionen Euro. Damit stieg das Betriebsergebnis noch stärker als im ersten Quartal. Der Überschuss im zweiten Quartal legte allerdings weniger stark zu als am Markt erwartet. Er stieg um 26 Prozent auf 91 Millionen Euro - Branchenexperten hatten das Nettoergebnis auf 96 Millionen Euro veranschlagt.

Während Umsatz und Gewinn des Fernsehgeschäfts um gut zwei Prozent zulegten, boomte die Digitalsparte. Mit Videos, Spielen, Musik und Handel im Internet erwirtschaftet ProSiebenSat.1 mittlerweile 18 Prozent seiner Erlöse. Die Spartenumsätze schossen im abgelaufenen Vierteljahr um zwei Drittel auf 113 Millionen Euro in die Höhe. Das Portfolio von mehr als 60 Beteiligungen und Partnerschaften in der Online-Branche wurde jüngst um das Portal billiger-mietwagen.de verstärkt. Der Betriebsgewinn der Sparte kletterte um ein Drittel auf 24 Millionen Euro.

Mit dem Ausbau des Digitalgeschäfts will ProSiebenSat.1 die Abhängigkeit von den Werbeerlösen seiner TV-Sender verringern. Hier liegt auch nach Einschätzung von Branchenexperten die Achillesferse des Konzerns. DZ-Bank-Analyst Harald Heider rät weiterhin zu einem Verkauf der Aktie, da ProSiebenSat.1 von einer Abschwächung der Werbemärkte erwischt werden könnte. Im zweiten Quartal konnte die Gruppe allerdings ihre Netto-TV-Werbeeinnahmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz steigern. Hierzulande wuchsen diese Erlöse von ProSiebenSat.1 stärker als der Markt, so dass die Gruppe nach eigenen Angaben mit einem Brutto-Werbemarktanteil von 44 Prozent vor den Sendern des Rivalen RTL Group und den Öffentlich-Rechtlichen liegt. RTL will seine Quartalszahlen am 22. August vorlegen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Dank Online-Geschäft: Pro Sieben Sat 1 überrascht mit starkem Wachstum"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%