Deutsche Telekom
500 Millionen Euro für Frequenzen in Polen

Die Deutsche Telekom zahlt für neue Mobilfunkfrequenzen in Polen rund eine halbe Milliarde Euro. Ein Konkurrenzunternehmen greift bei der Vergabe noch tiefer in die Tasche.

WarschauDie Deutsche Telekom zahlt für neue Mobilfunkfrequenzen in Polen knapp eine halbe Milliarde Euro. Die Telekom-Tochter T-Mobile Polska habe auf einer Versteigerung Spektrum für 2,1 Milliarden Zloty (496 Millionen Euro) gekauft, teilte die Regulierungsbehörde UKE mit.

Insgesamt spülte die monatelange Auktion dem polnischen Staat 2,2 Milliarden Euro in die Kassen – das ist sechs Mal mehr als anfangs erwartet. Weitere Bieter waren die Tochter des französischen Telefon-Konzerns Orange, die mit 760 Millionen Euro am meisten Geld auf den Tisch legte, sowie die Mobilfunknetzbetreiber Polkomtel und P4.

Polen ist mit 15,7 Millionen Handykunden einer der größten Märkte für die Telekom in Osteuropa. Voriges fuhren die Bonner dort bei 1,5 Milliarden Euro Umsatz 580 Millionen Euro Betriebsgewinn ein.

Wegen der Beliebtheit von Smartphones und Tablet-Computern sind Frequenzen begehrt: Nach einer Auktion in Deutschland im Frühsommer konnte sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble über zusätzliche Einnahmen von 5,1 Milliarden Euro freuen. Ein Teil der Erlöse wandert in den Breitbandausbau.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%