Digital-Abo
Kölner Stadtanzeiger und Berliner Zeitung bekommen Bezahlschranke

Das Medienhaus M. DuMont Schauberg plant eine digitale Bezahlschranke für den „Kölner Stadtanzeiger“ und die „Berliner Zeitung“. Die Digital-Abos sollen im Juli dieses Jahres eingeführt werden.
  • 0

HamburgDas Kölner Zeitungshaus M. DuMont Schauberg will noch diesen Sommer ein Digital-Abo für seine Blätter „Kölner Stadtanzeiger“ und „Berliner Zeitung“ anbieten, das jeweils 9,90 Euro kosten soll. Im ersten Monat müssen die Nutzer nur 99 Cent zahlen. Das berichtet das Handelsblatt (Montagausgabe) unter Berufung auf interne Verlagsunterlagen. Das Abo berechtigt zur Nutzung von Website und Mobilportal. Weitaus teurer ist das Abo „Digital Komplett“. Es kostet 23,85 Euro und beinhaltet zusätzlich das E-Paper.

Das Digital-Abo des „Kölner Stadtanzeigers“ soll zum 1. Juli, das der „Berliner Zeitung“ zum 15. Juli eingeführt werden. Das Online-Angebot beider Blätter wird künftig allerdings nicht komplett kostenpflichtig sein: Nutzer, die kein Digital-Abo abschließen, werden mit Beginn der Bezahlphase sieben Artikel im Monat kostenfrei lesen können.

Kommentare zu " Digital-Abo: Kölner Stadtanzeiger und Berliner Zeitung bekommen Bezahlschranke"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%