Digitaler Netzempfang
RTL legt Streit mit Kabelkonzern KDG bei

Der Bertelsmann-Fernsehkonzern RTL legt seinen zweijährigen Streit mit Kabel Deutschland (KDG) über die Einspeisung seiner Programme bei. Die Sender RTL, Vox, RTL 2, Super RTL, N-TV und Traumpartner TV werden künftig in das digitale Kabelnetz der KDG eingespeist. Darauf haben sich RTL-Chefin Anke Schäferkordt und KDG-Chef Christof Wahl überraschend geeinigt.

HB DÜSSELDORF. Über viele Monate waren die Verhandlungen festgefahren. Nach amerikanischem Vorbild wollten die Sender Geld für die Einspeisung ihrer Programme von der KDG. Die lehnte lange kategorisch ab. „Die Ausdauer beider Seiten in den Verhandlungen hat sich gelohnt“, sagte RTL-Deutschlandchefin Schäferkordt gestern. Nähere Details des Vertrags mit einer Laufzeit bis mindestens Ende 2009 wurden nicht bekannt.

Pro Sieben Sat 1 verhandelt im Gegensatz zu RTL noch über eine Lösung. Ob es demnächst zu einer Vereinbarung kommt, blieb gestern offen. Ein KDG-Sprecher sagte nur: „Unser Angebot für Pro Sieben Sat 1 steht. “ Bei Pro Sieben Sat 1 hieß es nur: „Wir verhandeln noch.“ Die Einigung mit der Bertelsmann-Sendergruppe fand bei Medienwächtern gestern Beifall. „Die Einigung ist ein wichtiger Schritt für die Digitalisierung in Deutschland“, sagte Wolf-Dieter Ring, Chef der bayerischen Medienanstalt. Die Vereinbarung werde den für 2010 angepeilten Umstieg von analog zu digital vorantreiben. Mit den Sendern der RTL-Sendergruppe wächst das frei empfangbare Digital-Angebot der KDG auf 43 Sender. Für den digitalen Empfang brauchen Analog-Kunden ein zusätzliches digitales Empfangsgerät und eine Zugangskarte („Smartcard“). Wer das neue Angebot nutzen will, zahlt für die Freischaltung einmalig 14,50 Euro. hps

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%