Drittes Quartal
Sony Ericsson verbucht geringeres Ergebnis

Der weltweit viertgrößte Handyhersteller Sony Ericsson hat im dritten Quartal im Jahresvergleich weniger verdient. Analysten waren trotzdem positiv überrascht.

HB STOCKHOLM. Wie das Gemeinschaftsunternehmen des japanischen Sony-Konzerns und der schwedischen Ericsson am Donnerstag mitteilte, fiel das Vorsteuerergebnis im Jahresvergleich auf 384 Mill. Euro von 427 Mill. Euro. Dennoch lag der Gewinn über den Schätzungen der Analysten. Diese hatten im Schnitt mit 358 Mill. Euro gerechnet.

Der Nettogewinn lag im abgelaufenen Quartal bei 276 Mill. Euro und damit höher als erwartet. Der Umsatz blieb dagegen mit 3,11 Mrd. Euro hinter den Analystenschätzungen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%