Druck auf Banken wächst, die enormen IT-Ausgaben einzudämmen
T-Systems betreibt künftig Datennetze der Volksbanken

Der Karlsruher IT-Dienstleister Fiducia IT AG, der als Tochterunternehmen der Volks- und Raiffeisenbanken unter anderem deren Rechenzentren und Datennetze im süddeutschen Raum betreibt, wird sein Datennetz an die Deutsche Telekom auslagern. Die Branche geht von Großauftrag mit einem Volumen um 500 Millionen Euro aus

Insgesamt geht es um die Anbindung von rund 9 000 Zweigstellen von Banken an das Rechenzentrum der Fiducia, darunter das Filialnetz von 900 Volks- und Raiffeisenbanken sowie sämtliche Telekommunikationsdienstleistungen. Laut Branchenkreisen handelt es sich bei dem über die kommenden zehn Jahre laufenden Abkommen mit der Telekom-Tochter T-Systems um einen Outsourcing-Auftrag in einer Größenordnung von rund 500 Mill. Euro.

Eine Sprecherin der Fiducia bestätigte den Auftrag. Fiducia-Chef Michael Krings hatte in einem Anfang der Woche erschienen Interview mit der Fachzeitschrift „Computerwoche“ geäußert, dass „die eigene Wertschöpfungskette permanent auf dem Prüfstand“ stehe. Im Fall des Fiducia-Netzes stellte sich offenbar die Frage, wie hoch die Investitionen in die Modernisierung des eigenen Datennetzes ausfallen würden, um den Bedarf künftiger Bandbreiten zu gewährleisten. Allerdings betonte Krings, dass Fiducia auch weiterhin für die Kunden der Ansprechpartner bleibe.

T-Systems baut nun die Netzstruktur in ein einheitliches Netz für Sprache und Daten um. Rund 60 Mitarbeiter werden von Fiducia zu T-Systems wechseln. Die für den Betrieb notwendige Hard- und Software sowie das Management des Netzes stellt T-Systems auf Mietbasis bereit.

Mit rund 3 600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 711 Mill. Euro ist Fiducia laut einer Analyse des Marktforschungsunternehmens Gartner einer der zehn größten IT-Dienstleister in Deutschland. Das Unternehmen versorgt neben den 900 süddeutschen Volks- und Raiffeisenbanken auch 40 Privatbanken mit Rechenzentrumsleistungen und eigenen Softwarelösungen.

Seite 1:

T-Systems betreibt künftig Datennetze der Volksbanken

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%