E-Plus-Mutter
América Móvil erhöht Anteil an KPN

Der lateinamerikanische Mobilfunkanbieter kauft sich in den europäischen Markt ein und strebt bei der E-Plus-Mutter einen Anteil von 27,7 Prozent an. Die Frist für Aktionäre zum Verkauf läuft noch bis 30. Juni.
  • 0

Den HaagDer mexikanische Milliardär Carlos Slim arbeitet weiter an seinem Ziel, zum Großaktionär des niederländischen Telekommunikationskonzerns KPN aufzusteigen. Am Montag erhöhte Slims Konzern América Móvil seinen Anteil an der E-Plus-Mutter auf nun 8,46 Prozent, wie das Unternehmen in der Nacht zum Dienstag mitteilte. Das Angebot Slims an die KPN-Aktionäre für eine feindliche Teilübernahme läuft bis Ende Juni. Slim will 27,7 Prozent an KPN; gestartet war er bei einem Anteil von 4,8 Prozent.

KPN hatte seinen Anteilseignern vom Verkauf abgeraten. Der gebotene Preis sei zu niedrig und "unterbewerte den Konzern substanziell". Im Abwehrkampf gegen Slim hatte KPN angekündigt, es prüfe auch einen Verkauf von E-Plus. Immer wieder diskutiert worden war ein Zusammengehen von E-Plus mit der deutschen Telefónica-Tochter O2.

América Móvil ist nach eigenen Angaben der führende Mobilfunkanbieter in Lateinamerika. Konzernchef Slim ist der reichste Mann der Welt. Er will stärker in den europäischen Mobilfunkmarkt einsteigen, wie er sagte.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " E-Plus-Mutter: América Móvil erhöht Anteil an KPN"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%