E-Plus-Mutter
KPN mit Gewinnrückgang im zweiten Quartal

Der Nettogewinn des niederländischen Telekomkonzerns KPN gab im zweiten Quartal um elf Prozent nach. Das Unternehmen habe vor allem auf dem Heimatmarkt mit Gegenwind gekämpft.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Telekomkonzern KPN hat im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang verzeichnet. Der Nettogewinn gab im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um elf Prozent auf 414 Millionen Euro nach, wie die Muttergesellschaft des Mobilfunkkonzerns E-Plus am Dienstag mitteilte. Der Umsatz fiel leicht um knapp zwei Prozent auf 3,29 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 433 Millionen Euro bei Erlösen in Höhe von 3,281 Milliarden Euro gerechnet. KPN hat nach eigenen Angaben vor allem auf dem Heimatmarkt mit Gegenwind gekämpft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " E-Plus-Mutter: KPN mit Gewinnrückgang im zweiten Quartal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%