"Ebay Express" als neue Lösung für Online-Verkäufer
Ebay-Marktplatz für Händler läuft in USA an

Ebay will mit "Ebay Express" die Hoheit im Internet-Handel behaupten. Ein frisches Design und einige Besonderheiten sollen den Service zu einem zentralen Marktplatz für Händler und Käufer machen. Für den Deutschlandstart im Herbst soll das Angebot noch auf den deutschen Markt abgestimmt werden.

HB SAN JOSE. Im Januar war sie angekündigt, jetzt ist die neue Handelsplattformform "Ebay Express" in den USA online, mit neuem Design und einigen Besonderheiten. Das Angebot richtet sich an Ebay-Verkäufer, die überwiegend jetzt schon über die Option "Sofort-Kaufen" ihre Produkte anbieten. Während sich diese Angebote beim alten Ebay noch in einem Wust anderer Waren finden, sollen Käufer und Verkäufer bei Ebay Express nun einfacher zueinander finden.

Ähnlich wie bei Konkurrenzangeboten von Google und Amazon erhält der Nutzer des amerikanischen Ebay Express nach Eingabe eines Stichworts eine Galerie angezeigt, in der entsprechende Produkte und Händler aufgelistet sind. Viele Neuerungen kennt man auch schon von anderen Anbietern: Es gibt es mehr Bilder, Preise können verglichen und Produkte bewertet werden. Für den Erfolg entscheidend sollen die besseren Sicherheitsmerkmale sein: Nur Händler mit einer Mindestquote von 98 Prozent positiver Bewertungen sind zugelassen, Käufer müssen die Waren sofort über das Online-Bezahlsystem von Ebay, Paypal, oder mit Kreditkarte bezahlen.

In Deutschland, wo der Start für den Herbst geplant ist, wird der Sicherheit noch mehr Wert beigemessen: Händler müssen sich bewerben und werden über das Personenprüfsystem der Post, Postident, identifiziert. Nach den Worten von Ebay Deutschland-Pressprecherin Barbara Hüppe sollen dadurch nur ausgesuchte gewerbliche Anbieter zum Zuge kommen. Im Gegensatz zu den USA müssen sich deutsche Händler entscheiden, ob sie bei Ebay Express oder im traditionellen Ebay verkaufen. In den USA werden Produkte automatisch auch auf Ebay Express aufgeführt, wenn die Händler die Kriterien erfüllen.

Käufer werden weiterhin Produkte über Ebay mit der Option Sofort-Kaufen erwerben können. Barbara Hüppe sieht deshalb Ebay Express für Käufer eher als Ergänzung zum traditionellen Angebot: "Die Bandbreite der Nutzer ändert sich ständig. Manche wollen ja einfach nur etwas stöbern, andere suchen aber gezielt nach Neuwaren." Man wolle den Kunden ein "Einkaufserlebnis" bieten. Hüppe unterstreicht den Bequemlichkeitsfaktor: Man bezahlt nicht mehr für einzelne Auktionen, sondern alle gekauften Produkte landen in einem Warenkorb und werden zusammen bezahlt.

Die Art und Weise der Registrierung in Deutschland könnte langfristig doch einer Trennung zwischen professionellen und privaten Händlern führen. Denn die Ebay-Erfolgsstory begann 1995 mit einem rein privaten Handel als "Internet-Flohmarkt". Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens AC Nielsen ergab, daß in Deutschland Ende 2005 rund 64 000 Menschen mit dem Handel über Ebay ihren Lebensunterhalt verdienen. Die Profi-Verkäufer setzten dabei mehr als 12 000 Euro pro Jahr um. Drei Vierteln von ihnen stammen aus dem ländlichen Raum. Mit dem Express-Service will man nun auch Händler anlocken, die bisher keine eigene Internet-Präsenz haben oder nur über ihren eigenen Web-Auftritt verkauft haben. "Neben den Sicherheitsaspekten profitieren Händler auch von dem riesigen Marktplatz, den wir ihnen bieten."

Die ersten Rückmeldungen von Internet-Händlern aus den USA sind positiv. Durch die im Vergleich zu Mitbewerbern wie Amazon späte Einführung eines Angebots für Profi-Händler waren Händler teilweise abgewandert. Jonathan Garriss von der Professional Ebay Sellers Alliance (PESA), einem Zusammenschluss von über 600 amerikanischen Händlern mit einem Gesamtumsatz von über einer 1 Milliarde US-Dollar, verspricht sich dennoch Vorteile davon, bei Ebay zu verbleiben. "Ebay Express ermöglicht es Ebay, die Stärke seines Marktpatzes zu beweisen und sich von seiner besten Seite zu präsentieren", sagte er gegenüber Arnnet, einer australischen Online-Medium für IT-Nachrichten. Um Kunden zu halten, läßt es Ebay wohl auf einen Preiskampf ankommen: So werden die Gebühren für Händler trotz des besseren Angebots nicht steigen.

Ebay muß sich mit der neuen Plattform aber auch neue Märkte erobern und mit einer aggressiven Strategie den Befürchtungen von Anlegern entgegentreten, Ebay falle hinter Konkurrenten zurück. Seit Jahresbeginn verlor die Aktie an der Nasdaq 13 Prozent, alleine nach der Vorstellung der Quartalszahlen am 19. April brach der Wert um 5 Prozent ein. Ebay Express soll auch dadurch neuen Schwung bringen, dass Transaktionen vor allem über das eigene Paypal-Bezahlsystem abgewickelt werden. Paypal stach bei Quartalszahlen mit einem Gewinnanstieg 44 Prozent heraus. Ebay Deutschland ist international die Nummer Zwei hinter den USA. Im Februar überschritt die Zahl der Mitglieder die 20 Millionen-Marke.

Weitere Informationen: http://www.express.ebay.com/
http://www.ebayexpress.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%