Ego-Shooter „Call of Duty“
Eine Milliarde Dollar in zwei Wochen

Blockbuster gibt es nicht nur im Kino: Das Kriegsspiel „Call of Duty: Black Ops II“ hat binnen kürzester Zeit eine Milliarde Dollar eingespielt. Es übertrifft dabei sogar den erfolgreichsten Film aller Zeiten.
  • 0

DüsseldorfDas Computerspiel „Call of Duty: Black Ops II“ hat in nur 15 Tagen einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Dollar erzielt. Das gehe aus Handelszahlen und internen Schätzungen hervor, wie der Hersteller Activision am Donnerstag mitteilte.

Damit übertrifft das in einer fiktiven Zukunft angesiedelte Kriegsszenario sowohl seinen Vorgänger „Modern Warfare 3“, der die Marke in 16 Tagen erreichte, wie auch den bislang erfolgreichsten Kinofilm „Avatar“, der binnen 17 Tagen die Milliarde vollmachte. Die Veröffentlichung von „Call of Duty“ sei in der Entertainment-Branche eines der wichtigsten Ereignisse der vergangenen sechs Jahre, erklärte Bobby Kotick, Chef des Konzerns Activision Blizzard.

Bei der „Call of Duty“-Reihe handelt es sich um sogenannte AAA-Titel, die ähnlich wie Hollywood-Filme aufwendig produziert und vermarktet werden. Die Spiele kommen zu Preisen ab 50 Euro auf den Markt. Einigen Computerspielefirmen ist es gelungen, mit diesen Hochglanzmarken eine treue Fangemeinde aufzubauen.

Die Geschichte von „Black Ops II“ ist im Jahr 2025 angesiedelt. Die USA und China stehen sich darin in einem Konflikt um Seltene Erden gegenüber. In dem düsteren Zukunftsszenario bekämpfen sich vor allem unbemannte Roboter und Drohnen – der Spieler übernimmt die Rolle eines menschlichen Soldaten. Das Spiel wird für den PC sowie die Konsolen Xbox 360 und Playstation 3 verkauft.

 

Kommentare zu " Ego-Shooter „Call of Duty“: Eine Milliarde Dollar in zwei Wochen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%