Einbußen in China
Lucent verbucht Quartalsverlust

Der US-Telekomausrüster Lucent Technologies hat im ersten Geschäftsquartal 2005/2006 einen Nettoverlust verbucht.

HB NEW YORK. Der Verlust in den Monaten Oktober bis Dezember belaufe sich auf 104 Millionen Dollar oder zwei Cent je Aktie, teilte das Unternehmen am Dienstag in New York mit. In der gleichen Periode im Geschäftsjahr zuvor hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 174 Millionen Dollar oder vier Cent je Aktie erzielt. Der Umsatz im Quartal fiel den Angaben zufolge auf 2,05 Milliarden Dollar von 2,34 Milliarden Dollar vor einem Jahr. Lucent zeigte sich allerdings zugleich zuversichtlich, dass das Geschäft in den kommenden Monaten deutlich besser laufen werde.

Der Konzern hatte bereits vor knapp zwei Wochen einen Quartalsverlust angekündigt und seine Umsatzprognose nach unten revidiert. Begründet werden die Einbußen mit dem schwachen Geschäft auf dem Heimatmarkt und in China.

Das Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat New Jersey ist weltweit einer der größten Hersteller von Anlagen für die Telekommunikationsindustrie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%