Eingehende Prüfung wahrscheinlich
EU nimmt Deal von Microsoft und Time Warner wohl unter die Lupe

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft und der Medien- und Unterhaltungskonzern Time Warner wollen gemeinsam den US-Kopierschutzhersteller Content Guard Inc übernehmen. Zunächst will die EU dies aber Kreisen zufolge eingehend prüfen.

HB BRÜSSEL. Die viermonatige Untersuchung der angestrebten Transaktion werde die Europäische Kommission am Mittwoch bekannt geben, hieß es am Dienstag in den Kreisen in Brüssel. Dabei geht es um eine Software-Technologie - Digital Rights Management (DRM) - die nicht nur unerlaubte Kopien unterbindet, sondern auch die Verwendung von Daten wie das Brennen auf CD oder die Übertragung auf CD-Player unterbindet. Für die Film-, Video-, Musik- und Software-Industrie gewinnt DRM zunehmend an Bedeutung.

Als beide Unternehmen im April die Übernahme der Kontrolle an Content Guard beantragten, hatten sie angekündigt, mit dem Unternehmen zusammenzuarbeiten, um dessen reiches Portfolio von an intellektuellem Eigentum weiter zu entwickeln und die Innovation auf den Gebieten digitale Distribution und DRM zu fördern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%