Einigung mit RTL über digitales Fernsehen in Sicht
Kabel Deutschland investiert ins Pay-TV

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) rüstet sich für den Wettbewerb mit Premiere. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres will das Münchener Unternehmen die Zahl seiner Abonnenten nahezu verdoppeln. „Wir wollen pro Quartal rund 50 000 Kunden hinzugewinnen“, sagte KDG-Chef Roland Steindorf in München.

sfu HB DÜSSELDORF.

Dazu will der Dienstleister sein Pay-TV-Angebot weiter ausbauen. Im Sommer soll ein Paket aus britischen und amerikanischen Abo-TV-Sendern auf den Markt gebracht werden. Zudem sei eine Einigung mit RTL über die Rahmenbedingungen für das digitale Fernsehen in Sicht. Ebenso wie Pro Sieben hatte sich die RTL-Gruppe bisher geweigert, ihre Programme digital zu versenden. Während RTL bis Ende Juni laut Steindorf einem entsprechenden Abkommen zustimmen könnte, ziehen sich die Verhandlungen mit Pro Sieben noch hin.

Ende des vergangenen Geschäftsjahres zählte KDG rund 225 000 Kunden für seine digitalen Bezahlfernseh-Angebote. Schon im abgelaufenen ersten Quartal 2005 hatte KDG rund 50 000 Kunden dazugewonnen. Damit kam Kabel Deutschland auf annähernd dasselbe Wachstum wie Premiere. KDG erreicht auf Grund seiner regionalen Verbreitung bundesweit nur etwa ein Viertel der Haushalte.

Am Bietergefecht für die Fußball-Bundesliga-Rechte wolle sich Kabel Deutschland aber nicht beteiligen, sagte KDG-Chef Steindorf. Gleichwohl habe man Interesse an der Vermarktung von Bundesliga-Rechten und sei bereits in Gesprächen mit möglichen Partnern.

Angesichts der zunehmenden Verbreitung des digitalen terrestrischen Fernsehens suchen alle Kabelnetzbetreiber nach neuen Geschäftsfeldern. Die digitalen Signale werden über private Hausantennen übertragen. Kabelnetzbetreiber dagegen erwirtschaften den Großteil ihrer Erlöse mit den Gebühren für den Kabelanschluss.

Um Premiere bei den Bezahlangeboten einzuholen, hat KDG noch einen weiten Weg vor sich. Der Pay-TV-Sender zählt derzeit rund 3,3 Millionen zahlende Kunden. Zudem ist der Umsatz, den Premiere mit jedem einzelnen Kunden erzielt, deutlich höher als bei KDG.

Premiere hat zahlreiche exklusive Sportveranstaltungen im Programm. Dafür sind die Fernsehzuschauer bereit, vergleichsweise viel Geld auszugeben. Solche hochklassigen Exklusivangebote fehlen dem Konkurrenten Kabel Deutschland im Moment noch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%