Einigung über Sozialplan erzielt
Stellenabbau bei Viva unter Dach und Fach

Wochen lang wurde zäh verhandelt. Am Donnerstag ist beim Kölner Musiksenders Viva eine Einigung über einen Sozialplan für rund 120 Mitarbeiter erzielt worden.

HB KÖLN. Die 120 fest angestellten Mitarbeiter, denen nach der Viva-Übernahme durch den US-Konzern Viacom kein neuer Arbeitsplatz angeboten wurde, erhalten eine „überdurchschnittliche Abfindung“. Zudem wurden Unterstützungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz vereinbart. Betriebsrat und Viva-Verhandlungsführung sprachen in einer gemeinsamen Erklärung von einer fairen Lösung.

Viva war im vergangenen Jahr vom US-Konzern Viacom, zu dem auch MTV (Berlin) gehört, gekauft worden. Von den ursprünglich insgesamt 290 Viva-Beschäftigten in Köln bleiben nur wenige Dutzend am rheinischen Standort. Viva-Verhandlungsführerin Verena Adami sagte, neben den 120 fest angestellten Viva-Mitarbeitern, für die nun der Sozialplan beschlossen worden sei, gebe es noch 90 Beschäftigte mit befristeten Verträgen. „Diese Verträge sind zum Teil schon ausgelaufen oder laufen zum Sommer aus“, sagte Adami. Bei den wenigen längerfristigen Verträgen sei den Betroffenen ebenfalls eine Abfindung angeboten worden.

Von den weiteren rund 80 Viva-Beschäftigten des Kölner Standorts haben Adami zufolge einige ein Übernahmeangebot von MTV (für Köln oder Berlin) oder auch von dem neuen Kölner Strategiebüro des Viva- Gründers Dieter Gorny erhalten. „Einige wechseln auch zu Brainpool“, sagte die Viva-Verhandlungsführerin. Die 300 Beschäftigten der Kölner Fernsehproduktionsfirma Brainpool sind von dem Stellenabbau nicht betroffen.

MTV-Geschäftsführerin Catherine Mühlemann sagte, mit dem Sozialplan würden „die sozialen Härten der wirtschaftlich unvermeidbaren Restrukturierung“ abgemildert. Der Betriebsrat betonte, das Volumen der Leistungen sei „deutlich nach oben“ verhandelt worden.

Das Viva-Programm wird künftig in Berlin und Köln produziert. Das Musikfernsehgeschäft soll dabei in Berlin bei MTV angesiedelt werden, das Entertainment-Geschäft bei Viva/Brainpool in Köln. Das Viva- Flaggschiff, die „Sarah-Kuttner-Show“, werde weiter in Köln produziert, ebenso die Show „17“, betonte die Viva-Sprecherin. Aus Effizienzgründen sollten aber alle Vertriebs- und Unterstützungsfunktionen am MTV-Standort Berlin gebündelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%