Einmalentgelte beim Anbieterwechsel sinken
Regulierer verordnet Telekom niedrigere Tarife

Für die Telekom wird sich der Wettbewerb im Ortsnetz künftig weiter verschärfen, denn sie bekommt vom 1. Juli an von ihren Wettbewerbern weniger Geld für die Nutzung ihrer Leitungen und Anschlüsse. Auch Preise für den Anbieterwechsel sinken.

HB BONN. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post senkte am Freitag die so genannten Einmalentgelte für die Bereitstellung und für die Kündigung der Teilnehmeranschlussleitungen sowie für so genanntes Line Sharing deutlich um bis zu 36 %.

Die Behörde fungiert als Marktaufsicht für den von der Deutschen Telekom dominierten Telekommunikationsmarkt. Ihren Angaben zufolge müssen die Wettbewerber künftig einmalig nur noch 47,97 € statt bisher 56,60 € an die Telekom bezahlen, wenn sie deren Verbindung zum Endkunden anmieten, um den Kunden selbst zu bedienen. Die Telekom hatte bei der Regulierungsbehörde deutlich höhere Einmalentgelte beantragt, die Konkurrenten des ehemaligen Monopolisten hatten eine deutliche Absenkung gefordert.

Die Endkundenanschlüsse und die dazu gehörigen Leitungen sind Eigentum der Telekom. Seit 1998 können jedoch Wettbewerber der Telekom diese Anschlüsse und Leitungen auf Dauer mieten, wenn sie keine eigenen Leitungen bis zu den Kunden verlegen wollen. Dabei wird neben dem monatlichen Mietpreis in Höhe von 11,80 € ein einmaliges Bereitstellungsentgelt fällig, bei der Rückgabe der Leitung nochmals ein Kündigungsentgelt. Für die Kündigung gelten künftig Preise zwischen 19,95 € (bisher 31,21 €) und 36,65 (47,09) Euro. Ende März hatte die Telekom mehr als 1,5 Mill. Endkundenanschlüsse an ihre Wettbewerber vermietet, die Zahl der von der Telekom selbstbetriebenen Endkundenanschlüsse liegt bei rund 40 Millionen.

Seite 1:

Regulierer verordnet Telekom niedrigere Tarife

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%