Electrolux
AEG-Mutter verdient dank Nordamerika gut

Electrolux hat im abgelaufenen Quartal operativ mehr verdient als erwartet. Grund für die Entwicklung waren die Erfolge im Nordamerika-Geschäft. Die Gewinnmarge war so hoch wie seit fast sieben Jahren nicht.
  • 0

StockholmDie AEG-Mutter Electrolux profitiert von Erfolgen im Nordamerika-Geschäft. Der Hersteller von Kühlschränken und Waschmaschinen verdiente nach Angaben vom Mittwoch im abgelaufenen Quartal operativ mit umgerechnet 202 Millionen Euro mehr als erwartet, die Gewinnmarge war so hoch wie seit fast sieben Jahren nicht mehr. Der Netto-Umsatz stieg um fünf Prozent. Das kam an der Börse gut an: Die Aktien legten zeitweise um sechs Prozent zu und erreichten ein Rekordhoch.

Besonders gut lief es für den Whirlpool-Rivalen in Nordamerika. Hier rechnet das Unternehmen auch mit weiterem Wachstum und hob die Prognose für den Gesamtmarkt auf plus drei bis vier Prozent an. In Europa bleibe das Wachstum dagegen mit einem Prozent deutlich geringer, hieß es weiter.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Electrolux: AEG-Mutter verdient dank Nordamerika gut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%