Elektronikbranche
Hitachi wird wieder zuversichtlicher

Der Elektronikkonzern Hitachi rechnet mit weniger Verlust. Grund: Die zahlreichen Konjunkturprogramme weltweit machen sich in der Bilanz positiv bemerkbar.
  • 0

HB TOKIO. Der japanische Elektronikgigant Hitachi blickt wieder etwas optimistischer in die Zukunft. Der Konzern senkte am seine Nettoverlust-Prognose für das Geschäftsjahr bis Ende März um 15 Prozent auf umgerechnet rund 1,7 Mrd. Euro (230 Mrd. Yen). Grund für die etwas zuversichtlichere Schätzung seien die weltweiten Konjunkturmaßnahmen, die wirtschaftliche Erholung in China und anderen Schwellenländern sowie die eigenen Sparmaßnahmen. Zugleich hob Hitachi seine Prognose für den operativen Gewinn um mehr als die Hälfte auf 579 Mio. Euro an.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres verbuchte der Konzern demnach einen operativen Verlust von etwa 181 Mio. Euro. Hitachi hatte deutlich Schlimmeres befürchtet und operativ mit 797 Mio. Euro Verlust gerechnet.

Kommentare zu " Elektronikbranche: Hitachi wird wieder zuversichtlicher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%