Elektronikbranche
Schneider Electric übertrifft reduzierte Ziele

Der französische Elektronikkonzern Schneider Electric hat 2008 Umsatz und Ergebnis gesteigert und dabei die im Dezember reduzierten Ziele übertroffen. Die Dividende für 2008 soll auf 3,45 Euro je Aktie zunehmen.

HB PARIS. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (Ebita) sei um 7,5 Prozent auf 2,754 Milliarden Euro gestiegen, was einer Ebita-Marge von 15 Prozent entspreche, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit. Der Gewinn je Aktie sei von 6,78 auf 7,02 Euro geklettert. Die Dividende für 2008 soll den Angaben zufolge um fünf Prozent auf 3,45 Euro je Aktie zunehmen.

Der Umsatz legte den Angaben zufolge von 17,309 auf 18,311 Milliarden Euro zu und wuchs damit organisch um 6,6 Prozent. Vor zwei Monaten hatte Schneider für 2008 eine Ebita-Marge von nahe 15 Prozent und ein organisches Wachstum von rund 5,5 Prozent vorausgesagt. Im Oktober hatte die Gesellschaft noch ein organisches Umsatzplus von 8 Prozent sowie eine Ebita-Marge von mindestens 15 Prozent angekündigt. Für 2009 bekräftigte Schneider seine Prognose einer Ebita-Marge vor Restrukturierungskosten von mindestens zwölf Prozent. Das Unternehmen verwies darauf, dass diese Voraussage auf einem Worst-Case-Szenario - einem organischen Umsatzrückgang zwischen fünf und 15 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%