Elektronikhändler schließt Stellenstreichungen nicht aus
Medion nimmt Jahresziele zurück

Der Elektronikhändler Medion hat wegen der anhaltenden Konsumschwäche in Deutschland seine Ziele für 2004 aufgegeben und hält einen Umsatz- und Gewinnrückgang für möglich. „Die Prognose ist offen, die Entwicklung schwer abzuschätzen“, sagte Finanzvorstand Christian Eigen.

HB DÜSSELDORF. Überraschend hatte der Essener Konzern gestern seine Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht und erstmals seit dem Börsengang von einem Ergebnisrückgang berichtet. Die im M-Dax gelistete Aktie verlor zeitweise fast 40 Prozent und notierte knapp über 18 Euro – auf dem Niveau von 1999 zum Börsenstart. Analysten kritisierten die „verfehlte“ Kommunikationspolitik des Unternehmens und rechnen durch den entstandenen Vertrauensverlust mit einer hohen Volatilität der Aktie.

Medion kündigte an, trotz positiver Entwicklung des Auslandsgeschäfts könne 2004 „ein Umsatz- und Ergebnisrückgang im Vergleich zum Vorjahr nicht mehr völlig ausgeschlossen“ werden. Als Gegenmaßnahme kündigte Eigen Kostensenkungen an und schloss einen Stellenabbau nicht aus. Gleichzeitig werde die Auslandsexpansion forciert.

Der Vorstand hatte bisher für 2004 bei Umsatz und Gewinn zweistellige prozentuale Zuwachsraten in Aussicht gestellt. Von Januar bis Juni stieg der Umsatz um fünf Prozent auf 1,26 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sank um 14,7 Prozent auf 58,1 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%