IT + Medien
EMI steigert Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr dank zwei erfolgreicher Alben

Der britische Musikkonzern EMI hat im abgelaufenen ersten Geschäftshalbjahr seinen Gewinn und Umsatz stärker gesteigert als erwartet.

dpa-afx LONDON. Der britische Musikkonzern EMI hat im abgelaufenen ersten Geschäftshalbjahr seinen Gewinn und Umsatz stärker gesteigert als erwartet.

Der Umsatz kletterte bis Ende September vor allem dank zwei erfolgreicher Alben um 5,8 Prozent auf 924,6 Mill. britische Pfund (1,37 Mrd Euro), teilte die EMI Group am Mittwoch in London mit. Die beiden Alben der Gruppen Gorillaz und Coldplay hatten es an die Spitze der Charts geschafft und den weltweiten Marktanteil von EMI an Plattenverkäufen von 12,5 auf 13,5 Prozent erhöht.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Steuern stieg aufgrund des guten Umsatzwachstums in den Monaten April bis September um neun Prozent auf 41,0 Mill. Pfund. Analysten hatten mit einem Umsatz von 917 Mill. Pfund und einem bereinigten Ergebnis vor Steuern in Höhe von 40,5 Mill. Pfund gerechnet. Die Zwischendividende soll unverändert bei 2,0 Pence liegen.

Angesichts der Veröffentlichung neuer Alben von Robbie Williams und Kate Bush zeigte sich EMI optimistisch, seine Ziele im Gesamtjahr zu erreichen. Das Unternehmen sei "auf Kurs", Ergebnisse im Rahmen der eigenen Erwartungen vorzulegen, sagte EMI Chef Eric Nicoli. Die wachsende Beliebtheit des legalen Herunterladens von Musik aus dem Internet werde der zuletzt gebeutelten Branche wieder zu Wachstum verhelfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%