Endgültiger Rückzug
Yahoo-Übernahme ist für Microsoft abgehakt

Trotz der Rücktritts von Yahoo-Chef und Internet-Pionier Jerry Yang ist für Microsoft das Thema Yahoo offenbar endgültig erledigt. Laut Microsoft-Chef Steve Ballmer sei man „durch mit all den Übernahme-Diskussionen“.

HB NEW YORK. Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft hat die Übernahme des Internetkonzerns Yahoo abgehakt. „Lassen Sie mich deutlich sein: Wir sind durch mit all den Übernahme-Diskussionen mit Yahoo“, sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer am Mittwoch auf der Hauptversammlung des Konzerns.

Microsoft sei aber nach wie vor an einer Kooperation bei Internet-Suche interessiert. Gegenwärtig werde darüber aber nicht verhandelt, sagte Ballmer weiter.

Der Rücktritt von Yahoo-Chef und Internet-Pionier Jerry Yang hatte zu Wochenbeginn Spekulationen genährt, Microsoft könnte einen neuen Anlauf zur Yahoo-Übernahme nehmen. Yang hatte sich wiederholt gegen die einstige 47-Milliarden-Offerte des Rivalen ausgesprochen. Als Reaktion auf den offenbar endgültigen Rückzug rutschte die Yahoo-Aktie mehr als 17 Prozent in den Keller, die von Microsoft fiel 3,3 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%