IT + Medien

_

Erfolgreiche Kinoserie: Pro Sieben kauft „Tribute von Panem“ komplett

exklusivZwei Millionen Zuschauer können nicht irren: Der Kinofilm „Die Tribute von Panem“ war in Deutschland sehr erfolgreich. Deswegen hat sich Pro Sieben Sat 1 die Rechte an sämtlichen Nachfolgern gesichert.

Garant für Glamour: Jennifer Lawrence ist Hauptdarstellerin des Fantasythrillers „Tribute von Panem“. Pro Sieben Sat1 wird die Filme im deutschen TV zeigen. Quelle: AFP
Garant für Glamour: Jennifer Lawrence ist Hauptdarstellerin des Fantasythrillers „Tribute von Panem“. Pro Sieben Sat1 wird die Filme im deutschen TV zeigen. Quelle: AFP

DüsseldorfDeutschlands größte Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 hat in Hollywood den Kassenknüller „The Hunger Games“ eingekauft. Der Unterföhringer Konzern hat mit dem unabhängigen, börsennotierten Hollywood-Produzenten Lionsgate einen entsprechenden Vertrag geschlossen. Damit sicherte sich das MDax-Unternehmen die Rechte am dritten und vierten Teil des Fantasythrillers. „Innerhalb von vier Wochen haben wir die Verhandlungen abgeschlossen“, sagte Rüdiger Böss, Einkaufschef von Pro Sieben Sat 1, dem Handelsblatt (Donnerstagsausgabe).

Anzeige

Die Sendergruppe hatte bereits 2012 von Lionsgate die ersten beiden Teile eingekauft und damals ein Vorkaufsrecht erworben. Die Verfilmung des Bestsellers „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ erwies sich als Publikumsmagnet. Der erste Teil der Science-Fiction-Serie mit dem Titel „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“ lockte in Deutschland mehr als zwei Millionen Besucher in die Kinos.

Deutschlands größte TV-Sender

  • Platz 10

    Super RTL - 2,2 Prozent Marktanteil (Stand: 2011)

    Quelle: AGF/GfK Fernsehforschung

  • Platz 9

    RTL II - 3,6 Prozent Marktanteil

  • Platz 8

    Kabel Eins - 4 Prozent Marktanteil

  • Platz 7

    Vox - 5,6 Prozent Marktanteil

  • Platz 6

    ProSieben - 6,2 Prozent Marktanteil

  • Platz 5

    Sat. 1 - 10,1 Prozent Marktanteil

  • Platz 4

    ZDF - 12,1 Prozent Marktanteil

  • Platz 3

    ARD - 12,4 Prozent Marktanteil

  • Platz 2

    Dritte Programme - 12,5 Prozent Marktanteil

  • Platz 1

    RTL - 14,1 Prozent Marktanteil

Pro Sieben hat von Lionsgate die deutschsprachigen Rechte für das frei empfangbare TV und für Online-Videotheken zusammen mit Studiocanal, der Fernsehtochter des französischen Medien- und Telefonkonzerns Vivendi, erworben. Zu dem Filmpaket gehört auch noch der Facebook-Thriller „Xoxo“ und die Verfilmung des Bestsellers „Das Glashaus“. Über den Preis wollte Böss keine Auskunft geben. Marktexperten gehen von einem siebenstelligen Betrag aus.

Mit Hollywood ist Pro Sieben Sat 1 gut im Geschäft. Der Konzern besitzt Lieferverträge mit Warner Bros., Paramount, Fox und CBS. Das Studio Sony haben die Unterföhringer zuletzt aber an den Konkurrenten RTL verloren.

  • Die aktuellen Top-Themen
China: Automesse in Peking eröffnet

Automesse in Peking eröffnet

In Peking ist am Sonntag die größte Automobilmesse Chinas eröffnet worden. Mit mehr als 1100 Fahrzeugen präsentieren sich alle namhaften Hersteller auf dem weltgrößten Absatzmarkt für Autos.

Cloud-Computing:  SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand

SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand

Wiederholt sich die Geschichte? SAP will seine Position im Mittelstand ausbauen. Vor Jahren hatte der Softwarekonzern schon einmal die Idee, mit Hilfe kleinerer Firmen ins Cloud-Geschäft einzusteigen - und scheiterte.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DEUTSCHLANDS ANZEIGENPORTAL FÜR UNTERNEHMENS-VERKAUF UND UNTERNEHMENSNACHFOLGE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Verkaufsangebote Verkaufsgesuche




 

.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer