Erfolgreicher Verkauf von Unternehmensteilen
Chiphersteller Hynix vervierfacht den Gewinn

Wegen steigender Marktnachfrage nach Computerchips hat der südkoreanische Hersteller im dritten Quartal den Gewinn im Jahresvergleich nahezu vervierfacht.

HB SEOUL. Wie der weltweit zweitgrößte Hersteller von Speicherbauelementen am Montag in Seoul mitteilte, stieg der Reingewinn im Zeitraum zwischen Juli und September dieses Jahres ohne Berücksichtigung der Auslandsaktivitäten auf 530 Milliarden Won (368 Millionen Euro), nach 134 Milliarden Won im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg von 991 Milliarden Won auf 1,54 Billionen Won.

Die fallenden Chippreise führten jedoch dazu, dass das Ergebnis bei Hynix schlechter ausfiel als im unmittelbaren Vorquartal. Im Vergleich zum zweiten Vierteljahr fiel der Gewinn um 15,2 Prozent und der Umsatz um 8,4 Prozent.

Unterdessen sei im dritten Quartal der Verkauf von Unternehmensteilen erfolgreich abgewickelt, ein Kooperationsabkommen über die Errichtung einer Chipfabrik in China geschlossen sowie eine Einigung mit dem taiwanesischen Unternehmen ProMOS Technologies auf die Bedingungen für eine strategische Allianz erzielt worden, teilte Hynix mit.

Wegen einer hohen Verschuldung wurde Hynix in den vergangenen Jahren mehrmals von seinen Kreditgebern vor einem drohenden Bankrott gerettet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%