IT + Medien

_

Ericsson : Internetfernsehsparte von Microsoft gekauft

Der schwedische Telekomausrüster Ericsson kauft Microsoft dessen Internet-Fernsehsparte ab. Damit wird Ericsson nach eigenen Angaben zum führenden Anbieter von IPTV. Die Sparte Mediaroom“ sitzt in Kalifornien.

Hans Vestberg, der Vorsitzende von Ericsson, freut sich über den Abschluss des Geschäfts mit Microsoft. Quelle: AP/dpa
Hans Vestberg, der Vorsitzende von Ericsson, freut sich über den Abschluss des Geschäfts mit Microsoft. Quelle: AP/dpa

StockholmDer schwedische Telekomausrüster Ericsson übernimmt die Internet-Fernsehsparte des US-Riesen Microsoft. Mit dem Kauf schwinge sich Ericsson zum führenden Anbieter von IPTV auf, teilte das Management am Montag mit. Zum Preis für die kalifornische Mediaroom mit 400 Mitarbeitern machten die Unternehmen keine Angaben. Er liege zwischen 100 Millionen und 234 Millionen Dollar, deutete ein Ericsson-Vertreter lediglich an. Mediaroom ist spezialisiert auf Software für die Übertragung von Fernsehen über das Internet. Ericsson will seine Telekommunikationskunden im Kampf gegen Kabel- und Satellitenbetreiber unterstützen.

Anzeige
  • Die aktuellen Top-Themen
RWE und Eon vs. Moody's und S&P: Aufstand gegen die Ratingagenturen

Aufstand gegen die Ratingagenturen

Dax-Konzerne rebellieren gegen die mächtigen Ratingagenturen. Sie empfinden die Preise von zwei einflussreichen Bewertungsfirmen als unverschämt. Als nächstes könnten die Energieriesen ihre Verträge kündigen.

Überforderung: Sagen Sie endlich Nein!

Sagen Sie endlich Nein!

Ja-Sager leben gefährlich: Sie nehmen undankbare Jobs an und werden notorisch überladen. Einige können nicht einmal ihrem Hund widersprechen. Doch Forscher warnen: Die Angst vor dem Nein kann sich negativ auswirken.

  • Business-Lounge
Business-Lounge: Die großen Auftritte der Entscheider

Die großen Auftritte der Entscheider

Premieren, Feste, Symposien oder Jubiläumsfestivitäten – es gibt viele Anlässe, bei denen die Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Mittelpunkt stehen. Verfolgen Sie die Auftritte in Bildern.

Mit dem Jobturbo durchsuchen Sie mehr als 215.000 Stellenanzeigen  in 36 deutschen Stellenbörsen.
Diese Jobs suchen die Handelsblatt-Leser:
1. Ingenieur   6. Bauingenieur
2. Geschäftsführer   7. Marketing
3. Financial Analyst   8. Jurist
4. Controller   9. Volkswirt
5. Steuerberater   10. Designer