Ericsson stellt neue Technik auf Messe in Singapur vor
Bluetooth bringt handschriftliche Notizen ins Mobiltelefon

ap SINGAPUR. Handschriftliche Notizen können demnächst mit einem Spezialstift ins Handy übertragen und dann als Fax, E-Mail oder SMS verschickt werden. Der schwedische Mobiltelefonanbieter Ericsson stellte den Chatpen CHA-30 jetzt auf der Fachmesse Communic Asia in Singapur vor. Das Gerät soll Anfang kommenden Jahres in den Handel kommen.

Der 86 Gramm schwere Stift birgt in seinem Inneren neben einem Mikroprozessor und einem Speicherchip eine Infrarot-Kamera, die 50 Aufnahmen in der Sekunde macht und alles erfasst, was auf ein Spezialpapier geschrieben wird. Diese Oberfläche, die von der schwedischen Firma Anoto entwickelt wurde, enthält eine Vielzahl mikroskopisch kleiner Punkte, mit deren Unterstützung der Stift seine genaue Position auf dem Blatt erkennt. Über die Funktechnik Bluetooth werden die digitalisierten Notizen auf das Mobiltelefon oder auch zu einem Kleincomputer gebracht und dank des Übermittlungsstandards GPRS in hoher Geschwindigkeit zum gewünschten Empfänger übertragen.

Ein ähnliches Allzweck-Werkzeug zur Texteingabe für elektronische Geräte vom Computer bis zum Handy entwickelt das israelische Unternehmen GOU Lite, das ab Juli unter dem Namen OTM Technologies firmiert. Beim "Virtual Pen" kann jede beliebige Oberfläche zum Schreiben verwendet werden; der Stift ist mit einer Laserdiode und einem Sensor ausgestattet, der die Bewegungen in Textzeichen übersetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%