Erneut keine Zwischendividende
Weniger Verluste bei Fujitsu

Dem japanischen Elektronikkonzern Fujitsu gelang es, seine Verluste im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2003/2004 (zum 31. März) deutlich zu senken. Jetzt hofft der Konzern das Gesamtjahr sogar mit einem Nettogewinn beschließen zu können.

HB TOKIO. Per 30. September sei ein Nettoverlust über 58,56 Milliarden Yen entstanden nach minus 147,44 Milliarden Yen im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Für das Gesamtjahr hofft Fujitsu noch, mit einem Gewinn über 30 (Vorjahres-Verlust 122,07) Milliarden Yen abschließen zu können.

Die Umsätze gab das Unternehmen mit 2,14 Billionen Yen (etwa 17 Milliarden Euro) in etwa auf dem Niveau des Vorjahres an. Eine Zwischendividende wird erneut nicht bezahlt. Für das zweite Geschäftsquartal (Juli bis September) nannte Fujitsu einen Nettoverlust von 18,75 (91,01) Milliarden Yen bei Umsätzen von 1,20 (1,17) Billionen Yen. Fujitsu-Aktien notierten im späten Tokioter Handel mit 711 Yen um fast sechs Prozent höher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%