Erstes Geschäftsquartal
BT profitiert vom Breitbandgeschäft

Der britische Telekomkonzern BT Group hat im abgelaufenen Quartal ein Gewinnplus verbucht.

dpa-afx LONDON. Der Umsatz sei um drei Prozent auf 5,03 Mrd. britische Pfund geklettert, teilte das Unternehmen am Donnerstag in London mit. Der Gewinn pro Aktie vor Sonderposten und Restrukturierungskosten wuchs von 5,8 auf sechs Pence.

Beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) vor Restrukturierungs-Kosten verzeichnete BT einen Zuwachs von 1,39 Mrd. auf 1,43 Mrd. Pfund. Das Unternehmen profitierte von seinem Breitbandgeschäft und anderen neuen Diensten, mit denen der Rückgang im traditionellen Festnetzgeschäft ausgeglichen wird.

Mit seiner Quartalsbilanz übertraf BT die Erwartungen der von Thomson Financial befragten Analysten, die im Durchschnitt mit einem Ebitda in Höhe von 1,39 Mrd. Pfund und einem Umsatz von fünf Mrd. Pfund gerechnet hatten. Beim Gewinn pro Aktie hatten sie 5,5 Pence erwartet.

Die Zahl der Breitbandkunden kletterte im ersten Quartal um 0,5 Mill. auf 11,2 Millionen. BT sieht sich in dem Geschäft vor allem durch TV-Kabelnetzbetreiber hartem Wettbewerb ausgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%