Erwarten 2004 zwei Prozent mehr Wachstum
IT-Branche sieht Mobilfunk und Online-Dienste als Wachstumstreiber

Die IT-Branche geht mit Schwung ins neue Jahr: Die Mehrheit der Unternehmen rechnet nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom für 2004 mit anziehenden Umsätzen und einem Ende des Stellenabbaus. 2005 sollen sogar wieder deutlich mehr Jobs in der Branche entstehen. Das Wachstum im kommenden Jahr dürfte vor allem von einer steigenden Nachfrage nach Mobilfunktechnologie sowie Internet-Diensten getragen werden.

HB BERLIN. „Die Stimmung in der ITK-Branche hellt sich auf. Die konjunkturellen Aussichten für 2004 sind viel versprechend“, sagte der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, Willi Berchtold, am Mittwoch in Berlin. Der Verband bestätigte seine Prognose, dass der Branchenumsatz im nächsten Jahr um zwei Prozent auf 134 Mrd. € ansteige. „An der Wachstumsspitze stehen die Mobilfunk- und Online-Dienste.“ Im laufenden Jahr geht Bitkom nach wie vor von einem insgesamt stabilen Geschäft auf Vorjahresniveau mit 131 Mrd. € Umsatz aus. Für 2005 strebt die Branche ein Wachstum von fünf Prozent an. Dies sei aber keine konkrete Prognose, sondern abhängig von verbesserten Rahmenbedingungen wie einer verlässlichen Steuerpolitik, mehr Innovation und einer besseren Unternehmensfinanzierung, sagte Berchtold.

Die positiven Erwartungen für 2004 begründete Berchtold auch mit einem besser laufenden Geschäft und einem steigenden Auftragseingang. „In den Jahren 2001 und 2002 haben wir von Quartal zu Quartal Auftragsbestand abgebaut. In diesem Jahr aber wurden erstmals wieder mehr neue Aufträge geschrieben als alte abgearbeitet“, sagte der Bitkom-Präsident. „Das ist von allen Nachrichten sicher die positivste.“ Beim Privatkundengeschäft habe das bisherige Weihnachtsgeschäft die Erwartungen deutlich übertroffen.

Seite 1:

IT-Branche sieht Mobilfunk und Online-Dienste als Wachstumstreiber

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%