Erwartungen aber verfehlt
Telekom-Boom treibt Ericsson

Der Telekomausrüster LM Ericsson hat sein Ergebnis im zweiten Quartal deutlich gesteigert.

dpa-afx STOCKHOLM. Der Gewinn vor Steuern sei um zwölf Prozent auf 9,3 Mrd. schwedische Kronen (1,01 Mrd Euro) gewachsen, teilte die Gesellschaft am Freitag in Stockholm mit. Der Umsatz kletterte um acht Prozent auf 47,6 Mrd. Kronen und der Überschuss stieg von 5,7 Mrd. auf 6,4 Mrd. Kronen. Damit verfehlte das Schwergewicht die Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit einem Vorsteuergewinn von 9,83 Mrd. Kronen und einem Umsatz von 48,04 Mrd. Kronen gerechnet hatten.

Ericsson profitiert wie seine Wettbewerber von der zunehmenden Nachfrage nach Telekominfrastruktur, wobei vor allem der Bereich Handy-Netze einen Schub verspürt. Am Mittwoch hatte die Gesellschaft von dem indischen Mobilfunkkonzern Bharti einen Rekordauftrag über zwei Mrd. Dollar erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%