Erwartungen der Analysten übertroffen
Digitalfotografie macht Kodak Freude

Eastman Kodak hat im ersten Quartal die Erwartungen der Analysten übertroffen. Der Fotokonzern verbuchte ein kräftiges Umsatzplus mit Digitalprodukten und profitierte zudem vom schwächeren Dollar-Kurs.

HB NEW YORK. Der Konzern, der sich in einem schwierigen Prozess der Umstellung von herkömmlicher auf digitale Fotografie befindet, erwirtschaftete bei Umsätzen von 2,92 Mrd. Dollar einen Reingewinn von 28 Mill. Dollar. Im Vorjahreszeitraum hatte Kodak 2,64 Mrd. Dollar umgesetzt und zwölf Mill. Dollar Gewinn ausgewiesen. Kodak ist der größte Hersteller von herkömmlichem Filmmaterial der Welt.

Der Umsatzanstieg von elf Prozent schließe auch die Auswirkungen der Dollarschwäche ein, teilte das in Rochester im US-Bundesstaat New York ansässige Unternehmen am Mittwoch mit. Ein schwächerer Dollar führt dazu, dass in Fremdwährungen erzielte Umsätze nach der Umrechnung in Dollar stärker zu Buche schlagen. Ohne Währungseffekte sei der Umsatz um fünf Prozent gestiegen, teilte Kodak mit.

Der Umsatz mit Digitalprodukten habe um 44 % zugelegt, hieß es weiter. Bei herkömmlichen Fotoprodukten gaben die Verkäufe dagegen um zwei Prozent nach. Beides sei besser als erwartet, teilte Kodak mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%