Erwartungen enttäuscht
Intel-Aktie trotz guter Zahlen im Minus

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat seinen Netto-Gewinn im vierten Quartal um 51 Prozent gesteigert. Für den Aktienmarkt war das nicht genug: Die Intel-Aktie gab nachbörslich um über zehn Prozent nach. Analysten hatten ein noch besseres Ergebnis erwartet.

HB SAN FRANCISCO. Der weltgrößte Chiphersteller Intel hat seinen Netto-Gewinn im vierten Quartal um 51 Prozent gesteigert. Insgesamt seien 2,27 Mrd. Dollar oder 38 Cent je Aktie verdient worden, teilte das US-Unternehmen am Dienstag nach New Yorker Börsenschluss mit. Der Umsatz legte um 10,5 Prozent auf 10,7 Mrd. Dollar zu. Motor des Wachstums war besonders die starke Nachfrage nach mobilen Computern.

Trotz dieser Zahlen geriet der Aktienkurs des Unternehmens massiv unter Druck. Analysten hatten mit einem Gewinn je Aktie von 40 Cent gerechnet. Auch beim Umsatz war mit 10,8 Milliarden Dollar ein besseres Ergebnis erwartet worden. Als Konsequenz brach die Intel -Aktie nachbörslich ein. Sie gab um mehr als 14 Prozent nach und sank auf rund 19,50 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%