Erwartungen reduziert - Aktie bricht ein
HP macht Lexmark zu schaffen

Für das laufende Quartal hat der US-Druckerhersteller Lexmark seine Gewinn- und Umsatzprognose deutlich gesenkt.

HB NEW YORK. Das Geschäft mit Laser- und Tintenstrahldruckern bleibe hinter den Erwartungen zurück, teilte der Konzern am Dienstag zur Begründung mit. Auch für das vierte Quartal sei keine Besserung zu erwarten. Analysten erklärten, vor allem die aggressive Preispolitik des größeren Rivalen Hewlett-Packard (HP), mit der dieser Marktanteile gewinne, mache Lexmark zu schaffen. Die Aktien des Unternehmens brachen vorbörslich um mehr als 20 % ein.

Lexmark erwartet im dritten Quartal nun nur noch einen Gewinn ohne die Kosten des bereits zuvor angekündigten Stellenabbaus von 40 bis 50 Cent je Aktie. Bislang war es noch von einem Gewinn zwischen 95 Cent und 1,05 Dollar ausgegangen. Beim Umsatz rechnet Lexmark mit einem Rückgang um vier bis fünf Prozent, statt eines bislang angekündigten Wachstums im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Analysten hatten zuletzt im Schnitt mit einem Gewinn von 1,02 Dollar je Aktie im dritten Quartal gerechnet bei einem Umsatz von 1,3 Mrd. Dollar.

Lexmark hatte im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch verzeichnet und angekündigt, 275 Stellen zu streichen. Dies ist mit Einmalkosten verbunden, die Lexmark zufolge im laufenden Vierteljahr mit fünf Cent je Aktie zu Buche schlagen.

Auch für die kommenden Monate bis Jahresende dämpfte Lexmark die Erwartungen. „Zwar ist die Analyse noch nicht abgeschlossen, doch erwarten wir gegenwärtig, dass Umsatz und Gewinn je Aktie im vierten Quartal 2005 deutlich unter den durchschnittlichen Erwartungen der Analysten bleiben“, teilte Lexmark mit. Analysten hatten zuletzt mit einem Gewinn von 1,17 Dollar je Aktie und einem Umsatz von 1,57 Mrd. Dollar gerechnet. Der Kurs der Lexmark-Aktien reagierte vor Börseneröffnung in den USA mit einem Abschlag von 23 % auf 47 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%