EU-Kommission erweitert Prüfung
Mobilcom-Bürgschaften im Fadenkreuz

Die EU-Kommission hat ihre Prüfung staatlicher Kreditbürgschaften für den 2002 nur knapp der Pleite entgangenen Mobilfunkdienstleister Mobilcom ausgeweitet.

Reuters BRÜSSEL. Die Kommission teilte am Mittwoch in Brüssel mit, sie prüfe, ob eine Verlängerung staatlicher Bürgschaften für Mobilcom-Kredite von 138,3 Mill. € bis Ende 2007 mit EU-Wettbewerbsregeln vereinbar seien. Die Bundesregierung habe im März erklärt, die Kreditbürgschaften des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein sollten erst 2007 auslaufen, weil das Unternehmen die Kredite nicht zu den ursprünglich vereinbarten Terminen im September 2003 und Mai 2004 tilgen könne. Es scheine aber möglich, dass Mobilcom die staatlichen Bürgschaften durch Finanzierung aus der Privatwirtschaft ersetzen könnte, hieß es bei der EU-Kommission.

Dem widersprach der Sprecher des krisengeschüttelten Unternehmens aus dem norddeutschen Büdelsdorf, Tobias Weitzel: „Es wäre ohne die Bürgschaften nicht möglich, die Kredite zu refinanzieren, wenn sie in diesem und dem nächsten Jahr fällig werden.“ Er sei zuversichtlich, dass auch die Kommission davon überzeugt werden könne: „Wir haben im ersten Quartal schon eine deutliche Verbesserung gesehen, eine schwarze Null, und das wird für das Gesamtjahr auch in dem Bereich liegen. Das zeigt, dass das Unternehmen überlebensfähig ist und dass die Kredite gut eingesetzt sind, um die 3 000 Arbeitsplätze zu sichern.“

In Unternehmenskreisen hieß es, um die Kredite zu refinanzieren, müsste Mobilcom den 76-prozentigen Anteil an der Tochter Freenet.de verkaufen. Über diesen Verkauf, den Unternehmenschef Thorsten Grenz auf der Hauptversammlung schon angedeutet hatte, sei noch keine Entscheidung getroffen worden.

Die ehemals am Neuen Markt gelistete Mobilcom AG war durch hohe Investitionen in die dritte Mobilfunkgeneration UMTS und eine heftige Auseinandersetzung mit dem Hauptaktionär France Telecom in Schieflage geraten. Nach wochenlangem Ringen übernahm France Telecom 7,1 Mrd. € an Schulden von Mobilcom. Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und drei andere Banken gewährten Sanierungskredite über 162 Mill. €, von denen Mobilcom aber nur 138,3 Mill. ausnutzte. Damit finanzierte das Unternehmen die Neuausrichtung des Geschäfts und den Abbau von fast 2000 der 5000 Arbeitsplätze.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%