Expansionsstragie in Indien wird fortgesetzt
Oracle übernimmt i-flex-Mehrheit

Der amerikanische Datenbank- und Softwareanbieter Oracle übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an dem auf Banken-Software spezialisierten Unternehmen i-flex solutions und weitet damit sein Geschäft auf dem Wachstumsmarkt Indien aus.

HB NEW YORK. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, wird Oracle den Mehrheitsanteil an dem größten indischen Anwender-Software-Haus i-flex solutions für rund 316 Mill. Dollar übernehmen. Dabei will Oracle den 41-Prozent-Anteil von der Citigroup erwerben und zudem weitere 20 % des im Streubesitz befindlichen Aktienkapitals von i-flex aufkaufen. Das Geschäft soll Ende 2005 abgeschlossen sein und bedarf noch der Zustimmung der Kartellbehörden.

Oracle führt mit der geplanten Übernahme seine Expansionsstrategie fort. Anfang Juli hatte der weltweit zweitgrößte Softwarehersteller bekannt gegeben, die nicht börsennotierte US-Firma ProfitLogic zu übernehmen. Zuvor hatte Oracle die US-Unternehmen Peoplesoft für 11,1 Mrd. Dollar und Retek für 700 Mill. Dollar erworben.

i-flex sei „die heißeste Softwarefirma in der Bankenbranche“ und habe mehr neue Kunden in jedem der drei vergangenen Jahre gewonnen als jede andere Bankensoftware-Firma, erklärte Oracle-Konzernchef Larry Ellison. Das gegenwärtige i-flex-Management werde die Gesellschaft weiter führen. Das indische Unternehmen hat Software und Dienstleistungen an 575 Banken in 115 Ländern geliefert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%