Expansionsstrategie
Telefonica investiert Milliarden in Deutschland

Der spanische Telekomriese Telefonica will in Deutschland 3,5 Milliarden Euro investieren. Die Summe werde O2 im Zeitraum von 2007 bis 2010 zugute kommen, erklärte der Konzern am Donnerstag. Wie die Telefonica-Tochter in der Bundesrepublik wachsen soll.

HB MADRID. Das Geld soll in den Ausbau der Festnetz- und Mobilfunkinfrastruktur fließen, teilte Telefonica anlässlich einer Investorenkonferenz in London mit. Dieser Ausbau bilde die Basis für die künftige Wachstumsstrategie von O2 auf dem hart umkämpften deutschen Markt. In Deutschland will O2 früheren Angaben zufolge seinen Marktanteil in etwa verdoppeln. Bis Jahresende sollen demnach 100 000 Festnetzkunden gewonnen werden.

Telefonica rechnet für den Zeitraum von 2006 bis 2010 mit einem Umsatzplus von fünf bis acht Prozent. Deutschland werde dabei eine bedeutende Rolle spielen, erwartet O2-Europachef Peter Erskine. Der operative Kerngewinn dürfe in dieser Zeit zwischen sieben und elf Prozent zulegen, teilte das spanische Unternehmen am Donnerstag mit. Bis 2010 werde der Gewinn je Aktie voraussichtlich auf 2,30 Euro steigen.

Die Investitionen für 2007 bis 2010 dürften bei bis zu 33 Milliarden Euro liegen, hieß es weiter. Zum Ende der Periode erwartet das Unternehmen weltweit mehr als 290 Millionen Kunden. Das Mobile Internet wird nach Erskines Einschätzung in den kommenden drei Jahren ein wesentlicher Wachstumsmotor sein. Nach der Anlaufphase sei die Zeit nun reif für den Massenmarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%