Facebook-Gründer
Ehepaar Zuckerberg spendet 75 Millionen Dollar

Mark und Priscilla Zuckerberg lassen einem Krankenhaus in San Francisco 75 Millionen Dollar zukommen. Das Paar wolle etwas von dem Erfolg mit Facebook zurückgeben. Zu besagter Klinik haben sie eine besondere Verbindung.
  • 2

San FranciscoFacebook-Gründer Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla spenden 75 Millionen Dollar für ein Krankenhaus in San Francisco. Die Spende werde dem San Francisco General Hospital erlauben, in der Notaufnahme die Fläche zu verdoppeln und vier Mal mehr Betten unterzubringen, schrieb Zuckerberg in einem Facebook-Eintrag am Freitag. Außerdem solle mit einem Teil der umgerechnet 66,3 Millionen Euro die Ausrüstung erneuert werden.

Priscilla habe in den vergangenen Jahren als angehende Kinderärztin in dem General Hospital gearbeitet, erklärte der 30-Jährige. Er und seine Frau wollten etwas von dem Erfolg mit Facebook zurückgeben. Zuckerberg hatte unter anderem vor vier Jahren 100 Millionen Dollar für Schulen im Staat New Jersey gespendet. Im vergangenen Herbst unterstützte das Ehepaar den Kampf gegen die Ebola-Seuche mit 25 Millionen Dollar.

Der Erfolg von Facebook hat Zuckerberg zum Multimilliardär gemacht. Sein Vermögen - das vor allem aus Facebook-Aktien besteht - liegt bei mehr als 30 Milliarden Dollar.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Facebook-Gründer: Ehepaar Zuckerberg spendet 75 Millionen Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das ist selbstverständlich ein schöner Zug.Vielleicht ist es auch aufgrund der exorbitanten Rüstungsausgaben der USA besser Steuern zu vermeiden und lieber Spenden für soziale Projekte zu geben.

  • Das ist selbstverständlich ein schöner Zug.Vielleicht ist es auch aufgrund der exorbitanten Rüstungsausgaben der USA besser Steuern zu vermeiden und lieber Spenden für soziale Projekte zu geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%