Facebook
Plant Zuckerberg die Integration von WhatsApp?

Kommt es doch zur Einbindung von WhatsApp an Facebook? Laut einem Bericht soll eine Erweiterung auf der Seite auf den Geheimplan hinweisen. Eine Verschmelzung würde Zuckerbergs Ankündigungen widersprechen.
  • 1

San FranciscoBeim Kauf von WhatsApp hatte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sich noch gegen eine Kooperation der beiden Dienste ausgesprochen. Laut einem Bericht der Online-Ausgabe der "Bild Zeitung" vom Freitag, könnte es nun doch zu einer Verschmelzung kommen. Dem Bericht nach könnten WhatsApp-Nachrichten so direkt über Facebook empfangen und verschickt werden, zudem würde das soziale Netzwerk dann an die Handynummern der Benutzer gelangen.

Die Zeitung spekuliert, ob eine bereits installierte Erweiterung innerhalb der Seite auf einen solchen Geheimplan hinweisen könnte. Das man bei der Suche nach "WhatsApp" auf der Facebook-Seite zu einer Erweiterung namens "WhatsApp SSO" gelangt, ist für das Blatt ein Zeichen für eine mögliche Neuerung.

Die Erweiterung verweist wiederum auf die externe Seite alpha.whatsapp.com, zu der nur Mitarbeiter Zugang haben. Was genau die App ermöglicht, ist unklar. Offiziell hatten Zuckerberg und WhatsApp-Chef Jan Koum bei der Übernahme eine Verschmelzung der Dienste abgewunken.

Kommentare zu " Facebook : Plant Zuckerberg die Integration von WhatsApp?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eine Alternative: "Threema". Einfach mal danach googlen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%